3261/20 #Positionen Wie Alba Berlin seine Aufgaben auf Anwohner und Hauswarte auslagert. Die Anderen, das sind wir.

Icon #Positionen

Icon #Positionen

Gelbe Tonne, falsch befüllt

Gelbe Tonne, falsch befüllt

Die Wertstofftonne ist kaputt in Berlin-Weißensee.

Das meldet der Hausmeister, die Hausverwaltung gibt die Meldung an Alba Berlin weiter. Man könnte auch fragen: „Warum merken die das denn nicht selbst?“ Aber so ist nun mal der Zeitgeist. Immer mehr wird zentralisiert, optimiert und zusammen gezogen. Was folgt?

Es folgt die komplette Verschriftlichung des Lebens.

Natürlich war auch Alba betriebsintern nicht untätig. Man hat so lange nach den passenden Worten gesucht für genau diesen Fall. Inzwischen gibt es allerdings einen Textbaustein, der alles hübsch nach gutem, freundlichen Service aussehen lässt. Gleichzeitig sichert er das gefährliche Handeln von Alba ab. Es geht um den Austausch der defekten Tonne. Auf unsere Meldung Wertstofftonne kaputt, bitte austauschen, befassen wir uns am 9. April (zeitversetzt zum 1. April übrigens) mit folgendem Textbaustein, der wohl dann immer an die Grundstückseigentümer geschickt. Ich denke über den Wert der Formulierungen nach.


2RAUMWOHNUNG – Wir sind die anderen (Official Video)

Ein Tausch der defekten Wertstofftonne erfolgt am Mittwoch 15.04.2020. Alba schreibt uns:

Bitte beachten Sie:

Bei solchen Angelegenheiten handelt es sich um eine eigens dafür vorgesehene Sondertour. Diese Sondertour verfügt über keinerlei Schlüssel und darf ebenso wenig private Grundstücke betreten. In der Regel sind diese Fahrer von 06:00- 21:00 Uhr unterwegs um Behälter auszutauschen, neuaufzustellen oder (nur) abzuholen. In diesem Zeitfenster sollte der Zugang zu den Behältern freizugänglich sein. Bei Neuaufstellungen müsste der Behälter durch einen Hauswart an den dafür vorgesehenen Müllplatz zurückgestellt werden. Behälter, welche ausgetauscht oder abgeholt werden sollen, müssen an die Grundstücksgrenze bereitgestellt und anschließend der neue Behälter wieder zurückgestellt werden.

Die kürzestmögliche Antwort auf einen solchen Textbaustein ist denkbar, sie lautet:

Wir haben Ihren Text überprüft und als Aufgabenverlagerung und großes Brimborium Ihrerseits empfunden. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie die Tonne einfach austauschen, wie es als Ihre Kernaufgabe seit Einführung der Müllentsorgung gang & gäbe ist. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir die textlichen Aufführung von möglichst vielen hausgemachten Bedenken Ihrerseits, woran so ein Alltagsauftrag scheitern könnte, nicht als die Wahrnehmung unserer Kernaufgaben betrachten. Sie handeln. Wir leben. Danke.

Das Kopfkino Blogwart geht an und rattert. Was? Stichworte zu Albas Textbaustein an mich.

  • Euer Problem: Ist mir egal, Sondertour hin, her, die Tonne ist wichtig.
  • Euer Problem: Ihr habt also auf Sondertouren keine Schlüssel. Auch nicht unser Problem. Ist es richtig, das über Sondertouren zu machen? Geht mich nichts an.
  • Euer Problem: Ihr kündigt mir ein Zeitfenster vom 6 Uhr morgens bis 21 Uhr an. Aha. Muss ich in meinem Büro erreichbar sein? Es ist woanders. Soll ich jemandem Bescheid sagen müssen? Kann ich jemanden verpflichten, in dieser Zeit abrufbereit zu sein und zu helfen?
  • Der Zugang soll in dieser Zeit freizugänglich sein. Wunderbarer Wunschtraum: Leutz, das wird wohl nicht klappen. Aber klappt es nicht, sind wir dann Schuld? Denn wir wussten ja genau Bescheid.
  • Unverschämt: Irgend jemand hat sich ausgedacht, dass die Aufgabe, Müll zu entsorgen, von Verwalterhilfskräften erledigt werden muss. Man fasst es nicht. Judith Holofernes hat der Bildzeitung vor ca. 10 Jahren auf die Frage geantwortet, ob sie sich an einer Werbekampagne der Bildzeitung beteiligen will.

Sie sagte:

Ich glaub, es hackt.

Das ist abschließend verlinkt.

Mehr fällt mir zu dieser Unverschämtheit, sich die Welt schön gerade zu biegen, auch nicht mehr ein.

Alba Berlin und die Servicefreundlichkeit beim Thema Wertstofftonne.

Immer alles auf die Anderen.

Die Anderen, das sind wir. 

Weiterführend

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.