1786/13: Berliner Speckgürtel: Bei Lindemanns in Wuppertal hat frau jetzt ihre Tupperqual #Lebensentwürfe

Schulklo-Lyrik

Strenge ethische Standards bei der Auszahlung von Boni und Provisionen verspricht Amway International deutschsprachig. Die Geschäfte werden überall abgewickelt, sogar bis zur Behringstr. hin. – gemach, gemach, alles „Berliner Speckgürtel“ – eine Wuppertaler Detailstudie…

Noch´n Gedicht

Frau Halbach sitzt in Wuppertal,
ihr Anliegen klingt zunächst banal.

„Nehm ich bunte oder weiße?“
„Welche tun nie mehr verschleiße?“
„Können Plastiktöpfe reiße?“
„Tuppern eigentlich auch die Fans von Meiße?“
„Ist Geschirr aus Plastik Scheiße?“

Saure oder Knupper? #Lebensentwürfe

Saure oder Knupper? #Lebensentwürfe


TUPPERWARE PARTY HOST DEMONSTRATION

„Oh my god, my baby, I love this product…“ – stöhnt die Tupperparty-Veranstalterin und streichelt ihren roten Tupperware-Entschleuniger. Das Ergebnis ist knuffig: Alles gut, tut. Ihren Mann hat sie gebeten, heute Abend mal in die Stadt zu fahren. Sie erklärt versehentlich, warum: „We women love control.“ Major Tom bleibt draußen. Wann wird sie ihn ins All schießen? #Augemented Surreality of Tupperware

Klar, die Sache ist eindeutig,
Frau Halbach wirkt wie plastikhäutig.
Auf dem Flugsteig, an der Gangway,
denkt sie häufig noch an Amway.

Das war auch so ein Modell.
Seither tuppert sie indivodoo-visuell.
Endlich in der Win-Win-Zone,
nie mehr Amway, Gott, nein ohne!
Tupperjoghurt mit Danone?
„Interessiert mich nicht die Bohne.“
„Nur, wie sag ich´s meinem Sohne?“

Titel- und Unterschlagzeile zu: Du dödl di! Loriot Nachruf DER SPIEGEL

Titel- und Unterschlagzeile zu: Du dödl di! Loriot Nachruf DER SPIEGEL

Mit ´nem streng geführten Biz-Modell,
lädt sie Freunde ein, recht viele, richtig schnell,
nimmt sie an die Plast-Kandare,
die bunte Welt der Tupperware.

Die Amis können dieses Wort nicht,
es erzeugt beim Sprechen deutsche Gicht.
Weswegen sie sagen „Tupper wear“,
ist´s Müll dann später „Wupper wear“?

„Gemeinsam mit meiner Tochter mache ich in Wuppertal ne Tupperpartybar auf. Wir hauen ordentlich auf die Tupper, hier bei uns an der vorwärts fließenden Wupper.“ #Erwin Lindemann #Gegenentwürfe

Viel zu früh ist jeder Reim
schal und klingt auch hundsgemein.
In plaschtefarbenen Tupperschalen
bevorratet man Darinenschalen.
Salat, paar Kräuter und Gewürze,
Öl, Kerbel, Stiele, ganz in Kürze:
Am Ende ist´s egal für uns,
wenn nur nicht wieder einer grunzt
und am Ende hier vom Lügen
sich die wurmbefallenen Balken biegen,
paar davon ins Flüsschen fliegen.

Doch glaub jetzt nicht, dass dies unendlich,
auch Tupperware ist verendlich.
Es nützt auch nichts, nur schnell zu tuppern.
Die Sachen gehn´ auch über Wuppern.

Weblotse

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.