Erhard Eppler (SPD) sagt Dinge…

Erhard Eppler, SPD, sagte Dinge, über die man nachdenken kann, wenn man unbedingt will. Heute war so etwas aufzuschnappen in einem Interview mit dem Fernsehsender n-tv.

Wissen ist Macht

Ganz klar: Alle dürfen jetzt andere Ansprüche stellen, also weitergehende. Ans Leben. Heute gehen paar Emails ein. Darunter auch zwei von lieben, langjährigen Geschäftspartnern. Es heißt ‚Herzl. Glückwunsch zum Hochzeitstag!‘ – Huch. Das ist kaum eine geschäftliche Ebene im Leben des Hausverwalters. Oder doch? Wenn sich aber die Welt verändert, dann dürfen sich eventuell auch geschäftliche Beziehungen verändern, sie dürften tiefer werden und sich sogar fortentwickeln. Dann nimmt es kaum Wunder, dass derartige Glückwünsche sorgsam zur richtigen Zeit vorgemerkt werden, auch um zu unterstreichen: Diese -unsere- geschäftl. Beziehung ist von hoher Qualität und großer Nähe, in der Sorge um das Wohlergehen des anderen. Leben und leben lassen, das war die eine Devise, leben und sterben lassen diejenige von James Bond (1973, Roger Moore, Titelsong: Paul McCartney). Sich gegenseitig beachten. Sich wertzuschätzen. Das Trennende zwischen Privat und Geschäft ist aufgehoben und weniger wichtig geworden. Man kennt sich gegenseitig und schätzt sich einfach so, wie man ist. Es gibt so viele andersartig gestrickte Geschäftsbeziehungen, ein Gräuel. So richtig von Bedeutung sind nur solche Beziehungen, die auch eine menschlich gute Komponente haben. Wer nun gräusliche Geschäftsbeziehungen hat, verwelkt und geht an der Arbeit zugrunde. Unsere Tätigkeit macht wegen solcher Kleinigkeiten oft große Freude. Solchen aufmerksamen Kunden meinen herzlichen Dank und meine tiefe Verbundenheit. Danke.

Perrücken und Toupets

Schreibe einen Kommentar