3190/17: Positionen: Von Meinungstierhaltung, Extremismusrelevanz und bundesdeutschen Großprojekten

Joker - mit Bildnachweis

Meinungstierhaltung: In Grüppchen schließen wir uns zusammen zu inhaltlich ähnlich Denkenden und bekräftigen unsere jeweilige Gruppenmeinung. Aber unsere Geduld ist längst am Ende. Widerspruch gegen unsere Meinung, da werden wir dünnhäutig, da keifen wir und teilen aus. Schnell packen wir Menschen in Lagerhaltung, Massenmenschhaltung: Das sind die Konservativen. Das sind die Linken. Und so fort. Gesellschaftliche Geduld war gestern.

Ganz schön kalt in Deutschland im Januar 2017.

Deutschland 2.0 ist auch irgendwie Deutschland entzwei. Kaputt.

Oder ohnmächtig?

Gelähmt.

Das Bundesverfassungsgericht hat Recht gesprochen. Das Urteil ist plus. Es heißt Meinungsfreiheit. Und: Man kann auch mal Scheiß denken. So lange es nicht relevant ist. Es besteht keine Wichtigkeit. Denn das Sammelbecken NPD ist nicht relevant. Offenbar gibt es (noch) eine Mehrheit mit vernünftigen Meinungen. Erst einmal, so lautet vielleicht umgekehrt das Credo, müsse ein irrlichtender Verein von zu kurz gekommenen Denkern irgendeine gesellschaftliche Relevanz erarbeiten. Dann wäre es wohl anders. Relevante Extremistenmeinungen darf das Bundesverfassungsgericht aber auch nicht verbieten. Nur deren Organisation in politischen Parteien.

Komposition, wusste Frank Zappa (Gott hab ihn gnädig, diesen klugen Mann), ist nichts anderes als die Organisation und Ordnung von Geräuschen. Man wünscht sich eine durchkomponierte, bunte Republik Deutschland.

 

Weiterlesen

1626/12: Video: Die Volksdroge, der Apotheken-Notdienstfinder, es ist appartig!

Apotheken-Mitbringsel


Loriot – Die Volksdroge (via Youtube)

Schönen Sonntag.

Und denkt immer dran: Ein moderner und ausgewogener Mensch meistert seine Zukunft.  Egal ob Volkswagen, Vollkornbrot oder Vollpfosten: Am Ende zählt die eigene Einstellung zu all den relevanten Dingen, wusste schon Hildegard von Bingen. Die Knef hingegen hat sich dagegen das Leben gegeben. Bist Du auch Staatsbürger oder lebst du schon?

Für das Volk gibt es facebook, Youtube und das Internet im Allgemeinen. Schon Karl Marx forderte „Opium für das Volk“. Als es ihm verwehrt wurde, scheiterte infolgedessen das deutsche Sozialismusexperiment im nahen Osten, Ost wurde wie West. Kanzler Kohl versprach wieder Drogen: Blühende Landschaften. Jetzt herrscht Markenbewusstsein und Neo-Konformismus. Wir laden uns eine App aus dem Store und füttern damit unser Smartphone: Appartig.

(EP)