727/2010: Webschnipsel: Norbert Orgel ist Bürgermeister von Crimla – Liebesgrüße aus Lederhose

Liebesgrüsse aus Lederhose (Quelle: wikipedia)

Liebesgrüsse aus Lederhose (Quelle: wikipedia)

Screenshot Crimla - Schneemann

Screenshot Crimla - Schneemann

Nun sind wir mal nicht päpstlicher als der Papst. Die Geschichte spielt sich im -sagen wir erheblich– erweiterten Berliner Speckgürtel, im Bundesland Thüringen, ab. Was Norbert Orgel so treibt? Norbert Orgel ist nicht der Bediener der Gleichnamigen in der Kirchkapelle von Crimla (ca. 315 Einwohner, eigene Homepage, eigenen Schneemann, !Amtliche Bekanntmachungen! derzeit keine), sondern der Mann mit dem Vorstehersyndrom: er ist der Bürgermeister. Zu sagen hat er derzeit nichts. Unter ! Bekanntmachungen ! (mit roter Schrift) wird ordentlich vermeldet:

  • Zur Zeit liegen keine Bekanntmachungen vor. (Hinweis: Die Geschichte wurde sauber recherchiert am 10.03.10: Für etwaige Änderungen infolge Zeitablaufs sind allein deren Verursacher verantwortlich. – Die Redaktion)

Woran „Noppi“ (berolinisch für Norbert) noch erinnert: ans Räumen und Streuen, beides sei Pflicht. Allerdings ist der hier abgebildete Schneemann bereits längst geschmolzen. Eine Art überregionale Amtshilfe hier und heute: Noppi, der Schneemann kann weg! Vielleicht unter ! Bekanntmachungen! noch schnell was dazu sagen, warum? Wo Crimma liegt? Keine Ahnung. Allerdings ist Crimla mannigfaltig: Von 800 Jahren Weida bis Maibaum setzen, von Krötenwanderung bis Sportfest reichen die örtlichen Aktivitäten. In Crimla scheint ist die Hölle los.

Weiterlesen

Award des Monats für ‚die österreichische Justiz‘

Der Award des Monats März 2009 wurde heute in einer geheimen Redaktionssitzung von gesichtspunkte.de bereits vorfälligerweise an die österreichische Justiz vergeben. Redaktionssprecher ‚Bloggwart‘ begründete die Verleihung kurz und zackig wie folgt:

 Von der österreichischen Justiz geht derzeit eine maßgebliche, nicht zu vernachlässigende Signal- und Vorbildwirkung für die deutsche Justiz aus. Denn wie der Fall des bereits rechtskräftig verurteilten Thüringer Ministerpräsidenten Althaus deutlich zeigt, ist die Abhandlung komplexer Tathergänge, hier im Strafverfahren, binnen nur einer Woche durchaus möglich. Die Reaktionen in Deutschland reichen von ‚Das ist atypisch schnell, was immer man daraus folgert.‘ (Jürgen Gehb, rechtspolitischer Sprecher der CDU/CSU im Bundestag) bis zu ‚Ich wusste nicht, dass es in der österreichischen Justiz Turboverfahren gibt. Das macht mich sprachlos‘ (Bodo Ramelow, Spitzenkandidat der Linken bei der Thüringer Landtagswahl).  

gesichtspunkte.de wünscht sich eine äquivalente Gleichbehandlung in den Wohnungseigentum- und anderen Zivilrechtssachen von der deutschen Justiz und hofft, mit der Ausbringung des März-Awards ein Stückchen dazu beigetragen zu haben, dass die Vorbildhaftigkeit des österreichischen Vorgangs auch in Deutschland erkannt wird. Herzlichen Glückwunsch von Herzen, Österreich!

Landesflagge Österreich - Quelle: Auswärtiges Amt

Landesflagge Österreich - Quelle: Auswärtiges Amt