Paul, die Krake "Das Orakel von Krakel"

968/10: Foto des Tages: Miriam W. aus Berlin hat den Entwurf eines Hausaufgabengutscheins vorgestellt #Krakel

Ich muss gestehen, ich kannte bis heute diesen Kraken Paul überhaupt nicht.

Ich bin auch, was den Fußball angeht, gänzlich untalentiert und habe die Fußball-WM nicht einmal vollständig verfolgt. Was die Finalspiele angeht, machte ich eine Ausnahme und überlebe diese Spiele, ohne wie andere Bierflaschen Richtung Fernseher zu werfen.

Dass nun eine Krake aus Deutschland sogar Weltruhm erlangte, war infolgedessen aber komplett an mir vorbei gegangen. Wahrscheinlich ist ein solcher Lärm nichts für meine Wahrnehmung oder ich huldige dem männlichen Prinzip: Ohren auf Durchzug stellen!

_seitentrenner Flugzeug

Paul, die Krake "Das Orakel von Krakel"

Paul, die Krake „Das Orakel von Krakel“

Rechte: hier

Genau genommen liegen die Krake Paul, das Oracle, Delphi und das Gekrakel von Schülern bei den Hausaufgaben nicht wirklich weit auseinander, wenn man sich bemüht, ganzheitlich heran zu gehen. Der Grund, warum Miriam W. einen Hausaufgaben-Gutschein entwarf, also ob das beispielsweise als Staatstrauer für den toten Vieltentakler zu verstehen ist, werden wir wohl nie erfahren. Aber die Idee ist gut. Wofür Paul alles stand, wir wussten es bislang nicht. Wofür er ab heute steht, also ob er als Synonym für einen geretteten Hausfrieden auch in die Annalen der professionellen Wohnungswirtschaft eingeht, wer wagt schon, dies im Vorhinein verbindlich einzuschätzen.

Nein, die Zeiten sind viel zu unsicher, dieses zu versuchen. Platzte erst die new economy, als 2000/2001 ganze Startups an die Wand fuhren, erlebte Berlin, ach ganz Deutschland ab 1994 den nächsten Blasensprung: die Immobilienpreise gingen in den Keller. Und dann Griechenland und die internationale Finanzblasenkrise, allerdings:

Wir kommen dem „Krakel von Orakel“,

…wie er in Bayern vermutlich genannt wird, näher! Direkt da unten am Mittelmeer, wo er eigentlich hin gehörte, ist er nie gewesen! Das ganze Geheimnis des Krakels von Orakel ist nun, dass sich Berliner Kinder (zum Ankreuzen) aussuchen dürfen, ob sie heute lieber Hausaufgaben machen oder ob die Kleinen Trauer tragen, zur Schau (Ausdruck) oder zum Schein.

Kaum ist das Thema Fußball, hat das Blog beträchtliche Leserzahlen.

Ich geh gern griechisch essen. Z.B. hier.

Ein Gedanke zu „968/10: Foto des Tages: Miriam W. aus Berlin hat den Entwurf eines Hausaufgabengutscheins vorgestellt #Krakel

  1. Pingback: 974/10: Twitter Wochenschau: 2010-10-31 | gesichtspunkte.de – Hier bloggt der Verwalter…

Schreibe einen Kommentar