Serie Plattitüden: Ick freu mir wie ´nen Kullerkeks – Entsorgungschaos nach Schneefällen

Serie: Plattitüden: Sich wie ein Kullerkeks freuen

Serie: Plattitüden: Sich wie ein Kullerkeks freuen

Der Hauskommissar meldet aus Berlin-Wilmersdorf:

der Zustand an der Müllstelle hat sich wieder normalisiert. Sieht alles so aus wie es sein soll.“ (aus einer Email)

Da ist der Spruch gerechtfertigt und angemessen: sich wie ein Kullerkeks zu freuen, dass was passiert ist, nachdem erst längere Zeit nichts passiert ist. Der Winterdienst hat ziemlich versagt, und die Müllentsorger, gleich mehrere davon, kamen auch nicht zurecht. Das war hier in den letzten Wochen immer wieder berichtet worden zum Suchstichwort „Schnee„.

***

Wie es sein soll? Anders herum: Wie es nicht sein sollte, aber wahr war, zeigt diese Collage.

Deutschland - ein Wintermärchen (Hausmüll-Entsorgung)

Deutschland - ein Wintermärchen (Hausmüll-Entsorgung)

2 Gedanken zu „Serie Plattitüden: Ick freu mir wie ´nen Kullerkeks – Entsorgungschaos nach Schneefällen

  1. Pingback: 729/2010: Glückskeks: Der Wind hat mir ein Lied erzählt! Es war ein chinesisches… | gesichtspunkte.de – Hier bloggt der Verwalter…

  2. Pingback: 1236/11: Bild des Tages: Güllemann! Kein Scheiß, Mann! Gesund war gestern! #EHEC | gesichtspunkte.de – Hier bloggt der Verwalter…

Schreibe einen Kommentar