Genosse Datenschutz gross

3158/16: Positionen: Sanitär, Heizung, seine Tochter und die Knupperkirschen. #Bewertung

Bewertung: 1 von 5 Sternen

Beachte: Es stellt einen Unterschied dar, ob es um einen Handwerkercheck geht oder um einen Handwerkerscheck. Nachdem dies nun klargestellt ist, befasst sich der nachfolgende Artikel zunächst mit dem Check. Inhaltlich geht es um die Frage, mit welchem Handwerksbetrieb jemand wie wir gern zusammen arbeitet und was die Grundlagen guter Zusammenarbeit sind. Der zweite Teil, der Scheck, ist sozusagen das automatische Folgeprodukt eines gelungenen Checks. Doch so weit kommt es im nachfolgenden Check erst gar nicht. Schon der erste Auftrag will gar nicht recht gelingen, Frau von Bingen. (* Name geändert)

Die Bewertung von Handwerksfirmen ist eine schwierige Kunst. Da sie öffentlich erfolgt, bekommt der Kritiker sofort nach Veröffentlichung zum Teil heftigen Gegenwind. Die Kritik muss richtig und berechtigt sein, unangreifbar. Folgende Bewertung lasse ich aus Gründen meiner Sympathie für den Unternehmer im Anonymous-Modus: Die Firma gibt es wirklich und das ist meine Bewertung. Mein Vorgehen erinnert an die „Band ohne Namen“. Echt.

Disclaimer Bewertung(en)

Disclaimer Bewertung(en)

Qualität ist kein Zufall; sie ist immer das Ergebnis angestrengten Denkens.
John Ruskin

John Ruskin hat recht. Zuverlässig und schnell, vor allem der Notdienst klappte gut, früher. Etwas ohne Schnelligkeit, aber in einer großen Zeit war nicht gut Knupperkirschen essen: Geplant, betreut und sorgfältig eingetütet werden musste. Aufträge mit Inhaltlichem. Das war so. Vor Jahren.

Eine Branchenregel: Verdiene Geld mit schnellem Notdienst. Eine Art Prior. Nicht viel Büro. Andere sind gute Planer. Denken nach, kommen aber nicht schnell. Ich werte es nicht. Wichtig zu wissen.

Schweres Gewässer. Ein Auftrag mit Logistik. Ich rufe an. Sie bellt gleich los. Wie eine Kasernensirene, sie schnarrt: „Dis jeht so nicht“, sagt sie. Sie hat einen Auftrag, einen Kellerplan mit Nummern, Namen der Nutzer, eine Kontaktperson mit Telefon, die sie anrufen soll. „Glooben Se etwa, ick fahr da fünf Mal hin, weil die alle nich da sind?“
Zu früh gefragt, ein Planungsmangel: Glaub ich nicht, sag ich. Sie unbeirrt: „Wo sind se denn nu, de Nummern vonne Leute?“ Mit dem Zweiten (Termin) vor Ort sieht man besser, weiß ich, bzw. klara. Klara Kopp, als papierene Pläne. Trotzdem: Man muss einen Plan haben.

Saure oder Knupper? #Lebensentwürfe

Saure oder Knupper? #Lebensentwürfe

Die Sirene vom Heizungsbau hört nicht auf zu bellen, ihr Sonor ist unerbittlich, streng, Furor (Wut) eher, nicht Fuchur (Glücksdrache). Sie ist der Spielregelnrichter. Dominant. Sie erteilt mir detailliert Aufträge. Doch Auftraggeber, das bin ich. Sie hat einfach keine Ahnung.

Im Auftragsrecht gilt als Arbeitsverweigerung die Umkehr der Beweislast, als hätte ich hier Dienst am uneinsichtigen Weib. Mich abzuarbeiten, warum ich Geld an Handwerker bezahle. Wir schaffen das Normale nicht: Dienst an der Sache, Eifrigkeit, Fleiß und Lösungen – Parameter der Dienstbeflissenheit. Einen Abwasser-Kellerrohrbruch zu beseitigen, ohne unendlich viel Lärm um nichts. Ich werde nicht fünfzehn Leute anschreiben, sie müssten ihren Keller beräumen. Madame, se will jetzt ran, se. Eventuell JA und wenn nicht, ist ja auch egal. Ist es nämlich nicht. Unangenehm.
Überhaupt: Ich nachfrage ja nur, ob mein Auftrag da ist, abgearbeitet wird. Sie ruft zurück. Erst noch kurz Mails checken. Wie Tim Bendzko, nicht Willy.

Gute denken sich in Sachen rein, lassen kurz die Seele baumeln, wie auf kurzem Weg und mit Lebenserfahrung, gutem Händchen zum Ziel? Wir haben hier ein Problem im Ansatz schon und nicht die Lösung. Bei unserer Kontaktperson im Haus erfahre ich auf Nachfrage: Kellerleitung 150iger Durchmesser, durch 3 Kellerverschläge hindurch, Rohrbruch mittlerer Keller, ca. 0,80 m lang. “ – Das hätte die Sirene erfahren. Wenn man Wissen teilt.

Schlechte Erfahrungen. Wir hatten so lange nichts miteinander zu tun. Und nun das beim ersten Auftrag. Ich muss als Auftraggeber selbstbewusst nach anderen Lösungen suchen. Wenn ich einen Handwerker brauchbar bewerte, kann man es nachlesen. Sind wir wieder beim Plan: Gut, zutreffend und packend bewerten, nicht billig. Einen Glücksdrachen am Telefon ist ihnen zu wünschen á la Fuchur, der Kassenschlager. Ich mochte den Chef immer. Die Mitarbeiterin ist seine Tochter, mehr sag ich nicht. Ihm zuliebe. Ich mag ihn. Aber mit ihr kann ich nicht. Ganz klar.

Meine Bewertung überarbeite ich, sobald ich weitere Erkenntnisse habe, die dies rechtfertigen.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.