2047/14: Video: Der kleine Oskar Matzerath von einst ist groß geworden und zu Gast bei Johnny Haeusler (FluxFM) #Tipps

_Banner_Die.Blechtrommel


David Bennent im Interview (1979)

„Man kann nicht genug darüber sprechen, was in dieser Zeit passiert ist.“ (David Bennent, im Interview mit Johnny Haeusler, FluxFM, 07.09.14 – 11:30 Uhr – Über die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland)

Er ist Jahrgang 1966 und war von signifikantem Kleinwuchs. Aber er war frech, schamlos und ohne jede Angst und riss im Vergleich zu allen anderen Schauspielern des Schlöndorff-Films „Die Blechtrommel“ die Blicke der Kinozuschauer auf sich, so ist das geflügelte Wort vom „frechen Oskar“ auf ihn passend zugeschnitten. Im übrigen schrie er glasklirrend und gerierte sich in Interviews recht selbstsicher und selten in Wortfindungsschwierigkeiten.


„Blechtrommel“ bei Beckmann 03/05

„Wir sind angst- und furchtlos aufgewachsen.“ (David Bennent, Interview mit Johnny Haeusler auf FluxFM, 07.09.14, über sein großes Selbstbewusstsein, bereits als Kind)

Was ist aus David Bennent geworden? Johnny Hauesler interviewt den damaligen Kinostar der Günter-Grass-Verfilmung auf FluxFM (Link hier). Die Sendung ist am 7. September 2014 um 10 Uhr und am 8. September 2014 um 22 Uhr zu hören.

Bei 1,55 m machte das Wachstum Halt. Man gilt nicht als Zwerg. Und reiht sich ein in eine Reihe mit Prince, Katharina Thalbach und David Bennent.

Und wenn einem Leben Tücken erweist, einfach mal herzhaft ….


Du bist aber ein böser Oskar!

Die erwachsene Psychologie des Grauens fruchtet nicht mehr: Er hat´s uns vorgemacht.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.