1568/12: Kollegen in der Präsenz – Ein dreifach Tusch für Wilhelm Busch! Die CD „Uferlos“ und der Weltstupstag im Fokus! #Wochenendausgabe

Die Hausverwaltung braucht Dich!

Die wirklich wichtigen Dinge liegen beieinander. Die Interhyp AG Deutschland, Berlin, Potsdamer Platz anrufen, genau aufpassen, konzentriert sein. Die nebenbei gewählte Rufnummer kann beim Vertun auf der Wählscheibe dazu führen, dass sich „Das Bundespräsidialamt“ meldet, schluck. Der Präsidentenposten ist ja leider längst in trocknen Tüchern. Wählt also nie die Rufnummer 2000041xxx (Datenschutz), sondern für die Interhyp AG besser die 200041xxx (Datenschutz). Es sei denn, der Gauck muss selbst ran.

Irgendwann vor längerem hat ein Branchenkollege sich im Internet öffentlich auf eine lustige, versehentliche Art gebärdet. Ich kam, las und lachte. Über ihn. Ganz unfreiwillig. Weil ich gern Humor besitze und nicht wegen Tumor schwitze. Oder so ähnlich. Immer wieder kann man auch schmunzeln. Klar, die Damen und Herren Kollegen haben auch ganz andere, ja vollkommen gegensätzliche Vorstellungen zu unseren, was den Webauftritt betrifft. Was sich da überall so „stilblütenartig“ findet, großartig.

Skurril: Eltern & Rosétrinker (Zitat des Tages)

Skurril: Eltern & Rosétrinker (Zitat des Tages)

So wie beispielsweise folgende Datenschutzerklärung, ich zitiere:

Hinweis für Eltern oder Aufsichtsberechtigte: Eltern oder Aufsichtsberechtigte sind für den Schutz der Privatsphäre ihrer Kinder verantwortlich und werden dabei von DEUTELMOSER Verwaltungs- und Immobilien GmbH durch Informationen unterstützt. Eltern und Aufsichtsberechtigte werden darum gebeten, mit ihren Kindern über die sichere und verantwortungsbewusste Verwendung deren personenbezogene Daten im Internet zu sprechen. – Quelle: HV Deutelmoser, Homepage, genauer hier

Entwurf eines neuen Baustellenschildes: Eigentümer haften für ihre Verwalter! Gibt es noch nicht, ist aber ein sinnvolles Schild, eventuell. Schnell.

Schluck. Wer im irgendwie gebieterischen Sinne „Eltern haften ja für ihre Kinder“ auf seine gewerbliche Hausverwaltungshomepage schreibt, will ganz auf Nummer sicher gehen. Und doch ist der ganze Absatz eine Lachnummer, weil er nichts aussagt, höchstens noch, dass auf der Homepage eigentlich gar nichts unternommen wird, was auf „Unterstützung durch Informationen“ seitens der Hausverwalterin hinausläuft. Das tut nämlich auch nicht not. Anders als hier, sind doch die Hausverwaltungshomepages durchweg sämtlicher deutschen Branchenkollegen in einem nüchtern, grauen Sachlichkeitsstil verfasst und -nehme ich an- jugendfrei, oder? Praxistipp: Solche Floskeln komplett weglassen, sie bedeuten gar nichts.

Allerdings ist die Hausverwaltung Deutelmoser auch eine liebenswürdige, kompetente Verwaltung und als solche seit mehr als fünftausend Jahren gut bekannt, genauer seit 1969. Sie wird jetzt sozusagen in der xten Generation geführt, neudeutsch: Generation X. Aktuell ist Neithard Deutelmoser Geschäftsführer.

Gute Firma.

. . .

Das hier angebotene Material ist zuweilen harter Tobak, oder? Schauen wir mal. Historie: Das sagte ich schon, ich kam, las und lachte. Da ging es seinerzeit um die HV Popp, dieser Internetauftritt, Zitat:

screenshot 'hvpopp.de' am 15.08.09 (Quelle:homepage)

„Kollegen in der Präsenz“, gemeint ist natürlich die Internetpräsenz. Nochmals hvpopp.de aufgerufen, nachgeschaut: Die Seite sieht heute, 01.06.2012, immer noch unverändert aus, „Herr Popp von HV Poppen“ hat die Seite noch nicht in den Fokus gestellt, sie hat keinen „Präsens“. Die Zeit ist Plusquamperfekt, für manche findet Internet schlicht nicht statt. Vermutlich. Die Zeit ist uferlos. Wo ist sie nur geblieben?

Kollegenzitat: Man sieht es ihm nicht an, aber auch dieser wunderschöne Baum wird „verwaltet“!

Kollegenzitat: Man sieht es ihm nicht an, aber auch dieser wunderschöne Baum wird „verwaltet“!

Lustig: Die Idee der Hausverwaltung Deutelmoser, einen Baum abzubilden und daneben zu schreiben „Auch dieser Baum wird verwaltet!“ Das ist Situationskomik und entspricht auch der Wahrheit. Wir verwalten Bäume, Häuser, Grundstücke, Sträucher, Blechhaufen, Fahrräder, Mopeds, Frauen, Männer, Kinder, Pappeln, Kellergänge, abgestellte Sofas, Probleme. Nicht alles davon dürfen wir antatschen. Wir müssen nur noch kurz die Welt verwalten. Danach ist es vorbei. Und 157.357 Mails checken. Ach, Tim Bendzko und dieser fürchterliche Ohrwurm. Tim ist nicht der Sohn von Willy „Makler“ Bendzko und hat mit denen nichts zu tun. Tim war Fußballer und hat jetzt dafür keine Zeit mehr.


Radiosprecher Thomas Stahlberg lacht sich einen ab (via Youtube)

Den Radiosprecher Thomas Stahlberg irritiert der Name Helmut Poppen. Darauf bekommt er einen Lachanfall.

So wie wir keine Zeit mehr haben, noch länger auf ins Netz gestellten Homepage-Jagdgründen herumzuwildern, nur um uns darüber lustig zu machen, dass dort auch Bäume verwaltet werden und die Hausverwaltung Kindern und deren Eltern die Benutzung des Internets genau klarmacht. Den Joke mit dem Baum stellen wir „rustikal“ mit eigenen Bäumen nach, damit das Copyright auf den kollegenseitig verwalteten Ursprungsbaum nicht verletzt wird. Nicht zuletzt steht der dortige auf fremdem Jagdgrund, den der geschätzte Herr Kollege verwaltet.


Das Helmut Poppen Experiment (via Youtube)

Leute, seid nicht so albern. Schönes Wochenende.


Das Helmut Poppen Experiment (via Youtube)

. . .

Die Zöllner, CD-Cover "Uferlos"

Die Zöllner, CD-Cover "Uferlos"

Auf facebook war heute vom „Weltstupstag“ zu hören und vermutlich aber nirgendwo anders. Und von einer Weltpremiere: Die Berliner „Die Zöllner“ haben heute ihr neuestes Werk „Uferlos“ freigegeben zum Verkauf für die Weltöffentlichkeit.

Mastermind Dirk Zöllner punktet jetzt überall in Deutschland mit Autogrammstunden wie z.B. in Dresden, gibt hintergründige Interviews mit feinen Zeitungen und bewirbt dabei noch zusätzlich eine schriftliche Biografie mit dem Titel „Die fernen Inseln des Glücks“. Zur Veröffentlichung der CD legt Zöllner nun überraschenderweise ein echtes Mehrgenerationenvideo vor, das berührt.

Zu sehen sind in dem Video neben ihm selbst seine Eltern und seine jüngste Tochter Mimi. Geschrieben hat den Text zu dem großartigen Song „Idylle im Krieg“ Andreas Hähle, beiden zusammen gelang mit dem Stück ein Coup. Das Berliner Rockradio meldet schon ständig erste Plätze im Zuhörervoting. Wenn das so weitergeht, geht das so weiter…., kein Zweifel.


Die Zöllner „Idylle im Krieg“(via Youtube)

Das Video zur ersten Single des neuen Die Zöllner Albums „Uferlos“ + Release: 1. Juni 2012 + Label: edel Content + Regie, Kamera, Schnitt: Jarek Raczek + Maske: Dominika Diaz Alonso + Produktion: yoko ono Produktionen +++ www.die-zoellner.de + www.facebook.com/dirk.zoellner

Man kennt das ja: man schaut was Nettes an und spricht dann anderen gegenüber vom Eyecatcher. Einem hübsche Mädel, einem attraktiven Haushund oder einem Ferrari Mascarpone, das liegt wohl im „Auge des Betrachters“. Was das neue, heute veröffentlichte Album „Uferlos“ von Dirk und „Die“ Zöllner angeht, so handelt es sich ganz ohne jeden Zweifel um einen „Earcatcher“, bzw. einen Eartrojan, einem ganz, ganz üblen Wurm von dieser biologisch noch nicht hinreichend untersuchten, aber in Poppkreisen (siehe oben) -pardon Popkreisen- bekannten „Ohrwurm“. Ein Gesamtwurm namens „Uferlos“. Hört mal rein, großartiges Werk, schlüssig von A bis Z.

Weblotse

(EP)

Ein Gedanke zu „1568/12: Kollegen in der Präsenz – Ein dreifach Tusch für Wilhelm Busch! Die CD „Uferlos“ und der Weltstupstag im Fokus! #Wochenendausgabe

  1. Pingback: 3027/15: Positionen: Wo sind wir? – Grüne + rosa Elefanten, Weiße Ritter, exOssis + exWessis, und die Verkommenkeit der Begriffe | gesichtspunkte.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.